9 Jahre Slow Club – Geburtstag Teil 2

9 Jahre Slow Club – Geburtstag Teil 2

Konzert, Party | Garage-Trash, Thrash-Power-Pop

9 Jahre Slow ClubNach einem kleinen Verschnaufpäuschen geht es am Freitag weiter mit der großen Geburtstagssause.
Tag 2 verspricht ganz viel Thrash, Trash, Power-Pop und Beat-Box-Blues mit

*Naked In English Class
*Amanda X
*Sister Midnight

Naked in English Class
sind Olifr M. Guz und Taranja Wu.
Seit 2015 produzieren und spielen sie ihre Musik zusammen. Da die Musik, die sie beide hören wollen, nicht existiert, sind sie gezwungen, sie selbst zu machen.
Olifr M. Guz kennt man ja vor allem von den Areonauten, den Zorros und andren obskuren Projekten.
Die Musik von NiEC ist nicht minder bizzar: Treibender Elektro-Blues, gepfeffert mit kreischenden Strobo-Punk-Elementen, die von Wahnsinn, Bienen, Raketen, Autos und den alltäglichen Irrtümern handelt.

 

 

Unerbittliches Gehämmer, sägende Gitarren, dampfende Maschinengeräusche, vermischt mit den Träumen der U-Bahn. Darüber zwei Stimmen, klingend wie ABBA in der Hölle, begleitet von Bo Diddley am verrosteten Synthesizer.
Ein Blick in die kalte, klare Welt von Morgen; ein Sprung in die verwirrenden Abgründe von Gestern; eine Abrechnung mit der düster-verschwommenen Gegenwart, in der sich alles trifft. Das sind NiEC.
Weitere Infos:
www.facebook.com/Naked-in-English-Class

 

 

Amanda X
Das Post-Punk-Power-Pop-Trio aus Philadelphia wurde vom Billboard-Magazin als „Leader ihrer Szene“ betitelt.
Mit einer ungehemmten musikalischen Dynamik, wie sie nur unter guten Freunden entstehen kann, liefern Amanda X ätherische Vokals, schwere Hits und solide Gitarrenarbeit.
Die im späten Frühjahr 2012 gegründete Band veröffentlichte nur wenige Monate später ihre erste EP.
Vergleiche mit Sleater Kinney müssen sie nicht scheuen und stehen der Band um Melissa Brain am Schlagzeug, Kat Bean am Bass und Cat Park an der Gitarre verdammt gut.

Weitere Infos:
www.facebook.com/amandaxband

Aftershow: Sister Midnight
Vinyls bis zum Morgengrauen.

 

 

Eintritt: € 8 | € 6 (für Mitglieder)

Comments are closed.