Die Heiterkeit + Hans Unstern

Die Heiterkeit + Hans Unstern

Konzert | Pop

Die Stadt niederbrennen, das Land verlassen, in den Untergrund gehen, viel mehr blieb eigentlich nicht übrig. Wie macht man weiter nach dem völlig plausiblen Größenwahn von „Pop & Tod I + II“, einer 20-Lieder-Grandezza, dem bis dato größten Wurf von Die Heiterkeit? Natürlich mit einem noch größeren Wurf. „Was Passiert Ist“ versammelt 11 Lieder über Einsamkeit, Desillusionierung und Orientierungslosigkeit – und begegnet diesen düsteren Themen mit solch strahlend heller Souveränität und gelassener Größe, wie sie im deutschen Pop noch nicht zu hören waren.

Seit 2010 ist Stella Sommer der Fixpunkt bei Die Heiterkeit, einer Band, die ihre Form wie ein Gestaltenwandler zu verändern weiß und so niemals stagniert. Jedes der bisher erschienenen drei Alben klang anders als sein Vorgänger, wurde anders gemacht – und völlig anders gedacht, mit Sommer als Gedankenumschlagsplatz. Spiegel Online krönte sie zur „Prinzessin Düsternis“, „Poptragödin“ nannte sie der österreichische „Standard“ und verglich sie mit Scott Walker, für ihr Soloalbum „13 Kinds of Happiness“ feierte sie die internationale Presse als dunkle, aber gnadenreiche Madonna, „a masterclass in gothic precision“ sei ihr gelungen, schrieb man in Großbritannien – „there’s hopeless beauty in abundance“ – und in Frankreich verneigte man sich vor der „Göttin aus Hamburg“ und kam zu dem Schluss: „Lou Reed aurait adoré“ – Lou Reed hätte es geliebt.

Nie klang Die Heiterkeit leichter und popglänzender, nie waren ihre Lieder tröstender, eine warme Umarmung in bitterkalter Zeit. Und nie klang diese immer auch ein bisschen mysteriöse, kühl-coole Band nahbarer und persönlicher.

Infos:
www.dieheiterkeit.de
www.facebook.com/dieheiterkeit
www.youtube.com/user/Dieheiterkeit3000

Hans Unstern macht Songs, Texte, Musikinstrumente und Performances.

Infos:
www.hansunstern.net

VVK: www.shop.needfulthinxx.de/Konzertkarten

Eintritt: € 12 | € 10 (für Mitglieder)

Comments are closed.