Punk Rock Disco + Filmdoku ‚Diogenes in Freiburg‘

Punk Rock Disco + Filmdoku ‚Diogenes in Freiburg‘

Film, Party | Punk Rock, Ska, Rock Steady

Viele sagen ja, Punk sei vorbei.
Vielleicht ist Punk aber gar nicht vorbei, sondern bloß umgezogen.
Von der Londoner Boutique ‚Sex‘ in die Fußgängerzonen der ganzen Welt.
In die Jugendzentren, Volxküchen und Tierrechtsgruppen.
Und schliesslich wieder zurück in die Clubs.
Von der Gegenkultur zur Gegenwart, ist Punk immer noch ein Katalysator und ein Reflex.
Da kann man schon mal wehmütig werden, um sich dann wieder zu freuen:
Denn Punk ist noch lange nicht vorbei!

Punk Rock Disco mit DJ BarBar und DJ Harry G.
77 Punk Rock, Ska, Rock Steady,..
Ein Hoch auf den Dreiakkord-Sport und den 2Tone.

Zu Beginn zeigen wir die Dokumentation: Diogenes in Freiburg
– Politische Hintergründe der Häuserkämpfe in den 70ern und 80gern –

Anfang der 80er Jahre erlebte die Bundesrepublik die bis dahin größte Welle an Hausbesetzungen. In Stadt und Land brachte man es auf über 400 besetzte Häuser. Spielte der maoistische Kommunistische Bund Westdeutschland (KBW) während der ersten Häuserkampfbewegung 1975 in Freiburg noch eine gewisse Rolle, standen die nachfolgenden Auseinandersetzungen eher unter dem Zeichen der Verwirklichung alternativer Kultur- und Lebensformen.
In dem Zusammenhang war die Freiburger „Szene“ in ganz unterschiedliche Blöcke aufgeteilt: Aufgeklärte und politisch interessierte Bürger, politisierte Intellektuelle, linksgerichtete Studierende und Dozenten, Mitglieder kommunistisch organisierter Gruppen, die Kulturszene, Autonome, Punks, RAF-Sympathisanten und andere Befürworter alternativer Lebensformen. Sie stellten jenen Mix dar, der es schaffte, 10.000 Menschen für Demos zu mobilisieren. Der Dokumentarfilm ‚Diogenes in Freiburg‘ beleuchtet diesen Prozess ausführlich, indem er sowohl die „Szene“ als auch die „Stadtpolitik“ mit Interviews, dokumentarischem Material und „Zwischenspielen der Hausbesetzerinnen und Hausbesetzer“ auf informative und unterhaltsame Art und Weise vor Augen führt.

Die Regisseure Siggi Held und Bodo Kaiser kommen auch.

Einlass: 21 Uhr!

 

Eintritt: € 6 | € 4 (für Mitglieder)

Comments are closed.