Salon Riot #10 – Konzerte x Kunst x Party

Salon Riot #10 – Konzerte x Kunst x Party

Konzert, Party, Kunst | Salon Riot

Salon Riot #10

 
SALON RIOT No. 10 w/
 
x 25/7 DIVA HEAVEN
x OH, NO! IT’S DIVA
x FACCI OG
x Aftershow w/ VIPER 3000 + MX PLASTIK
x Vernissage „vollgestellt & zugerümpelt“ von JIMMY CIRKELINE SOHUS aka THE UGLY CAT COLLECTION & KOKKIN@
 
 
24/7 DIVA HEAVEN
II Alternative Punk Rock / Berlin II

 
Das ist Punk 2022!!
Das ist wütend, wild und niemand vermisst den vierten Akkord. Musikalische Querverweise in die 90er und klare Statements zu Themen, die am Herzen liegen. Feminismus, Ungleichheit, Homophobie, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder ökologische Probleme sind wichtig – ohne jedoch den Spaß dabei zu vergessen.
 
Genau diesen Spagat bekommt das Trio auf beeindruckend Art und Weise hin. Ein ernsthaftes Anliegen mit einem Lachen vortragen. Den Spiegel vorhalten und mit Lippenstift die Meinung drauf schreiben. Vielleicht ist es auch einfach nur die richtige Musik für diese Zeit – direkt und geradeaus.  Wütend, wild, laut und dennoch voller Glitzer und Glamour. Das Spiel mit Gegensätzen wird von 24/7 Diva Heaven perfekt beherrscht, egal auf welchem Spielfeld.
 
Mit „Stress“ veröffentlichten 24/7 DIVA HEAVEN endlich ihr Debut Album, obwohl es sich so keineswegs anfühlt. Denn die Drei sind seit einiger Zeit hyperaktiv. „Stress“ ist ein feistes Rockalbum zwischen Grunge, Alternative Rock und Punk, zwischen Fuzz und heavy Riffs und vor allem stets mit großen Refrains und Melodien. Ein rotziges Pop-Rock-Album, das selbstbewusst und wiedererkennbar zwischen Späti und Sushi-Laden stattfindet.
 
Dass Karo Paschedag (Bass), Mary Westphal (Schlagzeug) und Katharina Ott-Alavi (Git / Voc) auch außerhalb von Proberaum und Bühne aktiv sind und sich politisch zeigen, ist eine weitere Qualität. Die Berliner GRRRL NOISY-Bewegung wurde von ihnen gegründet und liegt ihnen dementsprechend am Herzen. Hier werden Synergien erzeugt, um mit Frauen für Frauen etwas zu bewegen. Konzerte, Sessions, Video-Streams, Diskussions-Plattformen. 24/7 Diva Heaven… nicht nur ein Bandname, irgendwie auch Programm.
 
 
//////
 
OH, NO! IT´S DIVA
II Punk´o´Divo / Paris II

 
2021, France. In den leeren Straßen von Paris, einer durch Covid stillgelegten Stadt, beschließen im letzten Jahr drei Musiker*innen (u.a. Mary Bell, Cheap Riot, Catisfaction, PMS…), die Musik zu DEVO-lutionieren, zu entschlüsseln. Statt einer langweiligen Hommage an Devo entscheiden sie sich jedoch für die Sabotage, in dem sie ihre Idole genüsslich entweihen. Macht euch bereit für die DIVA-lution!

 
 

//////

FACCI OG
II Hip Hop Rap / Leipzig/ Madrid II

 
Weit weg von ihrer Heimatstadt Madrid, im kalten Winter von Berlin hat es vor über vier Jahren angefangen und FACCI OG begann ihre ersten Songs zu entwickeln, ihre damaligen Sorgen und Nöte in Texte zu fassen. Sie lernte ihren Produzenten 2xpomme kennen, Texte und Beats passten so gut zusammen, das ein gemeinsames Projekt gestartet wurde. Im April 2020 begann FACCI OG mit den Vorbereitungen für ihr erstes Album. In einem improvisierten Home Studio – bestehend aus einem einfachen Mikrofon, einem Laptop und ein paar Plug-Ins für den Laptop. Mit viel Mühe und Motivation ist das Album „VOLLZEIT“ entstanden, das sowohl spanische als auch deutsche Songs enthält und Einflüsse aus zwei Welten beinhaltet.
 
Die spanische Musikszene, in der FACCI OG die Künstler*innen Eddi Circa, Yung Beef, C.Tangana, Dellafuente hervorheben würde, und die deutsche modernen Hip-Hop Szene, mit Einflüssen wie Y.Hurn oder Hayiti, motivierten sie die verschiedenen Richtungen mitainender verbindunen zu wollen. FACCI OG´s Sound ist geprägt von aktuellem Hip Hop, 808 Sounds, spanischen Harmonien, Reggaeton Clubnächten, Heimweh, Fernweh, suggestive Texte, gefühlvoll, manchmal süß, manchmal aggressiv, je nachdem, in welcher Stimmung sie ist. Voller jenem Zorn, den nur Frauen kennen, die sich in einer von cis-Männern dominierten Welt behaupten wollen/ müssen.
 
 
 
 
//////
 
Aftershow:
 
x VIPER 3000
II Hip Hop, Grrrl* Rap, Trap II
 
 
 
x MX. PLASTIK
II Deep & Dirty Midtempo II

 
Alma aka Mx. Plastik ist die (selbsternannte) Queen of Deep & Dirty Midtempo. Aufgewachsen in der Vielfalt von Haifa, einer von Koexistenz geprägten Stadt. Beeinflusst von der israelischen Rave Szene und später von der deutschen Techno Szene hat Mx. Plastik für sich eine Nische der elektronischen Tanzmusik gefunden. Ihre Musik ist melodisch und tief, oft spacey, manchmal erdig, aber fast immer dirty: Willkommen in der Plastik-Wüste, einem Ort, an dem alle gleich, geliebt und frei sind. Neben Musik beschäftigt sie sich mit queer-feministischen Themen und Trans*-Rights Aktivismus. Mx. Plastik ist eine trans Frau und verwendet sie/ihr Pronomen.

 
 
 
//////
 
 
Vernissage:

VOLLGESTOPFT UND ZUGERÜMPELT
ist eine fesselnde Ausstellung, in der es Raum für Träume, Geheimnisse und verrückte Ideen gibt!
 
Jimmy Cirkeline Søhus und Kokkin@ schaffen eine Installation, die durch Illustrationen, Texturen, Sound und Interaktionsmöglichkeiten zum Leben erweckt wird. Die traditionelle Unterscheidung zwischen Ausstellungsraum und Publikum wird in VOLLGESTOPFT UND ZUGERÜMPELT verwischt, und die Besucher*innen werden durch ihre bloße Anwesenheit Teil des Werkes. Ein sinnlich verdichtetes Gewirr aus Objekten und Textilien wird als Netz in die kollektive Erinnerung eingewoben. Mit seinem offenen und poetischen Charakter weckt die Installation die Fantasie und lädt in kreative Räume ein, wo das Werk erst in der Interaktion mit den persönlichen Erfahrungen der Besucher*innen seine eigentliche Form annimmt.
Ist das zu artsy?
 
 
//////
 
Einlass & Vernissage ab 21:00 Uhr

Einlass & Vernissage ab 21:00 Uhr

Vorverkauf unter:
https://t.rausgegangen.de/tickets/salon-riot-10-konzerte-x-kunst-x-party

 
//////

Bitte macht vor der Veranstaltung daheim einen Selbsttest und bleibt bei Symptomen oder Kontakten zu Infizierten zuhause. Solltet ihr bereits Karten im Vorverkauf erworben haben, meldet euch (am besten vor der Veranstaltung) per Mail, wir werden das dann rückabwickeln und die Tickets erstatten. Herzlichen Dank!

Es gibt keine Maskenpflicht mehr, diese sind bei uns jedoch nach wie vor willkommen!

//////

„Der Slow Club ist mein Wohnzimmer, der Salon Riot meine ruelle.“
Die ruelle kann als besonders intime Variante eines Salons betrachtet werden und diente einer sozialen und schöngeistigen Zusammenkunft, war emanzipatorisch und weiblich konnotiert. Im Paris des 17. Jahrhunderts war die ruelle von großer Bedeutung für den Austausch von Frauen und die Förderung von Kultur und Künstler*innen. Die Salonkultur entwickelt sich europaweit und wurde über Ländergrenzen hinaus in privaten Zusammenkünften zum gesellschaftlichen Treffpunkt für Austausch, für Musik, Kunst, Literatur oder politische Diskussionen. Die Gastgeber*innen der Salons waren überwiegend weiblich und wurden Salonnière genannt. Unabhängig von Klasse oder Geschlecht förderten die Salonnières die Ideen ihrer Gäste und junge Talente, der Künstler*innen oder Philosoph*innen, in bspw. Frankreich auch die Gedanken der späteren Revolution.
 
Follow Salon Riot on Instagram:
https://www.instagram.com/salon.riot

 

Eintritt: € 14 | € 12 (für Mitglieder)

Comments are closed.