Schneider • Grodock • oba boba und die abgründe

Schneider • Grodock • oba boba und die abgründe

Konzert | Synth wave, noise, Dada Synth Pop



Schneider – Synth Wave
Schneider erzählen Geschichten des Alltäglichen mit denen jeder bereits in Kontakt kam. Geschichten von Verlangen und verlorener Liebe. Eine Auseinandersetzung mit dem täglich uns Begegnenden. Das Duo, bestehend aus Fabian S. und Gonzalo B., teilen diese Geschichten nicht nur, sie haben sie auch gemeinsam erlebt. Bereits mit 16 Jahren lernten die Beiden sich im ländlichen Grenzgebiet kennen und lieben. Immer wieder gab es musikalische Überschneidungen, die sich zunächst in unterschiedlichen DJ-Projekten manifestierten – stets getrieben vom Wunsch gemeinsam eigene Lieder zu kreieren. Nach und nach wuchs ihre Leidenschaft für minimalistische und eingängige Rhythmen, die in Kombination mit teils schrillen, teils düsteren Synthie-Klängen das Grundgerüst ihrer Musik darstellen. Ein Grundgerüst in denen Schneider ihre Gedanken und Geschichten gesanglich greifen und freilassen können.

Grodock – Noise

Überlagerung und Verzerrung weben schützende Kokons um euch nur sie kurz darauf wieder in kleine Stücke zerbersten zu lassen. Lasst euch ziehen in schier endlose Räume, belagert von stechenden, sich reibenden Frequenzen.
Werdet umspühlt von sich anschmiegendem Dröhnen und werdet einbetoniert von massiven monotonen Rythmen

Weitere Infos:
www.grodock1.bandcamp.com
www.facebook.com/grodock

oba boba und die abgründe – Dada Synth Pop
Zwei versehentliche Besucher vom Planeten Proxima Centauri b. Ihr Heimatplanet ist wesentlich weiter entwickelt als die Erde, Unterdrückung und schlechte Unterhaltung gibt es dort nicht. Außerdem sind die Bewohner_innen meist intelligenter, als Menschen, Erfindungen gibt es im Überfluss. Sie werden, damit sie nicht verloren gehen, auf Butterbrotpapier gedruckt. Die beiden Protagonisten sind jedoch etwas dümmer als der Durchschnitt. So kam es, dass sie beim Versuch ihre Lieblingsserie „Sex and the City“ mit einem selbstgebauten Radionentransformator zu empfangen selbst auf die Erde gesendet wurden. Das Butterbrotpapier hatten sie verkehrt herum gehalten. Und gesendet wurden sie nicht nach New York, sondern Freiburg im Breisgau.

Eintritt: € 7 | € 5 (für Mitglieder)

Comments are closed.