Slow Club Salon Riot #5 w/ Konzert I Kunst I Party

Slow Club Salon Riot #5 w/ Konzert I Kunst I Party

Kunst, Konzert, Party | Female ART

Salon Riot No. 5 mit
x Mary Bell
x Jealous
x The Beltroses
x Farine Dijon & Musikalische Späterziehung

Mary Bell
II Angry´n´Fuzzy Post Riot Grrrl Punk w/ dissonance aus Paris II

„They say Mary Bell was an angry child who wanted to hurt someone, and that’s what she did when she killed two innocent young boys. Razor sharp, ripping scissors, our aim is to fulfill her legacy. Think raw girl vocals, dark fuzz, post-punk, grunge and dissonance. We are angry children and we want to hurt you.“

Mary Bell wurden inspiriert durch (hauptsächlich amerikanische) Hardcore- und Grungebands der 90er Jahre. Ihre Musik klingt wie etwas, das entsteht wenn man die Härte des Grunge mit feministischem Riot Grrrl Punk vermischt. Wir stellen uns vor…, 
dass … sagen wir mal Kathleen Hanna (Bikini Kill, Le Tigre, The Julie Ruin) singt die Vocals auf die Gitarre von Buzz Osborne (The Melvins). 
Grandios, krachig, schön! 

Mary Bell is un chat noir, un chat blanc, un tigre du bancale et un bébé singe rasé.

Weitere Infos:
www.marybellftw.bandcamp.com
www.marybellftw.com
www.facebook.com/MaryBellFTW


Jealous

II 70´s-Trashn´n´Messy Lipstick Punk aus Berlin II

Berlin based band inspired by lipstick and bad relationships,
stoned cheerleaders, 70trashy glam, post messy lipstick punk, dirty hard & sticky sweet.

Jealous is Dane, Sissy and Alice

Weitere Infos:
www.jealousband.bandcamp.com
www.facebook.com/jealous.band

THE BELTROSES
II FOLK aus Freiburg II
The Beltroses spielen Folksongs in Dreierbesetzung, mit Gitarre und Banjo und sie haben nur entfernt mit der nasty Viruserkrankung zu tun.
The Beltroses können auch mal traurig sein, ohne gleich das Karohemd anzuziehen und über die letzte Affäre rumzuheulen. 
Mit einer freundlichen Banjo-Gitarren-Folk-Attacke wird geschrabbelt um Geschichten zu erzählen, die von schlimmen, seltsamen und annehmbaren Sachen handeln.

The Beltroses is MS Roberta, Farine Dijon and one nice guy.

Weitere Infos:
www.rdl.de/beitrag/die-belt-roses-im-musikmagazin

FREIBURGS FINEST FEMINIST Aftershow 
x Farine Dijon [Wave II Seafood shows]
x Musikalische Späterziehung [´cause music ain´t trash II Slow Club Freiburg]

KUNSTAUSSTELLUNG mit Piera Moreau
(kostenfrei im oberen Stockwerk – Finissage tba)
Piera Moreau (geb. in Luanda/Angola) beschreibt sich selbst als wilde Mischung aus ihrer angolanischen Mutter und ihrem französischen Vater. Sie wuchs auf in Afrika und Europa. 
Diese Reise brachte sie irgendwie auch nach Aberdeen, wo sie an einer Internationalen Schule ihre ersten Erfahrungen mit Kunst machte. 
Moreau entschied sich für ein Studium der Architektur an der Paris La Vilette. Als stilprägend für sich zeigt die Künstlerin bereits damals ein Talent im Zeichnen sowie ein gutes Gespür für Raum und Geometrie – auch ohne Abschluss ihres Studiums. 

Die Künstlerin* verfügt über einen sehr detaillierten Blick für Formen und ein Händchen für Grafik. 
In ihren Arbeiten vermischt sich die Kombinationen aus Farbe und Schicht in geometrische Visionen, in etwas, das der Künstlerin* erlaubt ihre imaginierte Botschaft für die betrachtende Person zu visualisieren. 
Die Bilder bestehen aus einer ebenfalls wilden Mischung aus verschiedenartigen Materialien. 
Moreau setzt diese – gemäß der Version einer Geschichte die oder dem Konzept das sie erzählen möchte – ein. 
Die Arbeiten variieren durch Materialien wie Papier, Leinen oder Holz, gemalt mit Acryl oder gesprayt. Diese Variationen ermöglichen den Bildern einen Fluss aus verschiedenen Kunststilen, welcher der Künstlerin* und ihren Arbeiten selbst die Flexibilität gibt, um auszudrücken was eine jeweiliges Bild wirklich und allumfassend beinhaltet.

Weitere Infos:
www.facebook.com/pierabmoreau
 www.instagram.com/pieramoreau


FEATURING:

Fotodokumentation MINZ&KUNST PHOTOGRAPHY & Sévérine Kpoti photographie + Grafik/Layout von @Gwendolyn + Zines von Okapi_Riot Zine.

// Salon Riot is a feminist cultural event series that is part of and takes place at Slow Club Freiburg since 2018.
// Salon Riot wants to put its main focus on female* arts´n´culture to support mainly female* Bands, DJanes* and Artists*. 
// Salon Riot shall be a place for networking outside the heteronormative mainstream in night life and culture. 
// Salon Riot celebrates Ladypower and the ideas of the 90´s Riot Grrrl Movement for more equality and a better representation of women* in culture. 
// Salon Riot is an open event for all gender and wants to create a night life outside any gender roles´n´codes and as a safe space party for everybody.

Eintritt: € 10,00 - 12,00 | € 10,00 - 12,00 (für Mitglieder)

Comments are closed.