Vorstellung: Beckmann – eine Trash Oper @ ArTik

Vorstellung: Beckmann – eine Trash Oper @ ArTik

Theater | Trash-Oper

Slow Club Freiburg präsentiert:

Beckmann
Trash Oper nach „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert

“Ein Mann kommt nach Deutschland und da erlebt er einen ganz tollen Film…”

Die Trash-Oper „Beckmann“ bringt Wolfgang Borcherts Klassiker „Draußen vor der Tür“ frisch auf die Bühne.
Die Brüder Julian und Philipp Knoth (von „Die Nerven“, „Yum Yum Club“, „Peter Muffin“) haben eigens für die Produktion einen Soundtrack entwickelt, apokalyptisch und punkig, der den lebensmüden Protagonisten antreibt und einheizt.

Nachwuchsschauspieler und Rapper Fionn Stacey (Tupamaro) verkörpert in dieser Musik-Schauspiel-Licht-Show den traumatisierten Kriegsheimkehrer Beckmann.
Nach seiner Beteiligung an der „GALV-Retour“ durch Deutschland, der Veröffentlichung seiner Solo Alben „Gottverdammt“ und „Vakuum“ sowie nach Engagements bei verschiedenen freien Theaterproduktionen in B-W ist „Beckmann“ seine erste eigenständig entwickelte Musiktheaterproduktion für ein junges Publikum.

Undenkbar wäre diese Produktion auch ohne Schauspielerin und Regisseurin Ismene Schell (freie bühne stuttgart). Sie spielt die unzähligen grotesken Figuren denen Beckmann auf seiner Odysee begegnet. Mit ihrer Hilfe ist es auch gelungen eine Dramaturgie zu finden die den 1947 geschriebenen Stoff ins Jahr 2020 katapultiert.

„Eine epochale Trash Oper in Zeiten von Corona für eine begrenzte Publikumszahl auf die Beine zu stellen macht einfach Spaß! Technisch, szenisch und musikalisch fahren wir alles auf was die Corona-Bühne zu bieten hat und schießen aus vollen Rohren.“

„Draußen vor der Tür“ erzählt die Geschichte unserer Großeltern schonungslos, emotional und offen, also auf eine Art, auf die sie in den meisten Familien nicht erzählt wurde.“

Mit dem Slow Club Freiburg und der Freien Bühne Stuttgart hat die Produktion „Beckmann“ zwei Kooperationspartner gefunden die ein junges Publikum anziehen. Gefördert durch den Kultursommer 2020 wir der Klassiker „Draußen vor der Tür“ in Stuttgart, Freiburg und Offenburg besonders in Clubs und alternativen Spielorten gezeigt.

Premiere: 26.9.
Weitere Vorstellung: 27.9.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Wo:
Auditorium des ArTik – unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Bitte vorab reservieren unter:

info@slowclub-freiburg.de

Eintritt: € 15 | € 9 ermäßigt | € 1 Erwerbslose und Geflüchtete (für Mitglieder)

Comments are closed.